Multisport European Championchips: Stefan Schütz und Steffen-Luis Neuendorff werden in Rumänien Europameister

Stefan Schütz Targo Mures.jpgzoom-icon

Transsilvanien präsentierte sich in den letzten Wochen mit ungewohntem Gesicht: Wer mit Siebenbürgen lediglich Fledermäuse, Dracula-Legenden, alte Städte mit Burgen oder heulende Wölfe verbindet, irrt hier. Über sieben Bewerbe wurden die Europameisterschaften im Multisport ausgetragen.

Europäische Titel holten Stefan Schütz (Triathlon Team DSW Darmstadt) und Steffen-Luis Neuendorff (Skiclub Beerfelden) bei der Multisport EM in Targu Mures. Neuendorff trumpfte in der AK 75 mit zwei Goldmedaillen auf: Im Aquathlon und im Crosstriathlon wurde der Odenwälder neuer Europameister. Im Aquathlon finishte der noch 74jährige über 1.000 Meter Schwimmen und fünf Kilometer Laufen nach 57:23 Minuten. 3:48 Stunden benötigte er für den Crosstriathlon. Zudem holte er mit 3:36:53 Stunden den europäischen Vizetitel im Crossduathlon (7-20-3).

Stefan Schütz war in Transsilvanien der schnellster M55er über die Sprintdistanz im Crossduathlon. 59:40 Minuten benötigte der Darmstädter für fünf Kilometer Laufen, 20 Kilometer windschattenfreies Radfahren und 2,5 Kilometer Laufen. Zwei Tage später feierte er im Crossduathlon mit insgesamt 1100 Höhenmetern die europäische Vizemeisterschaft: sieben Kilometer Laufen, 20 Kilometer Mountainbikefahren mit 700 Höhenmetern und abschließend drei Kilometer Laufen galt es zu bewältigen. Als zweiter seiner Klasse ging Schütz auf sein Rad und übernahm nach einem Kilometer kurzzeitig die Führung. In der zweiten von vier Runden wurde er vom späteren Sieger überholt und hatte angesichts der Vorbelastung vom Sprint zwei Tage zuvor nichts entgegen zu setzen. Bedingt durch die steilen Passagen war auf dem Bike Cours teilweise Schieben angesagt, auf der Laufstrecke Walken.

Bild: Triathlon Team DSW Darmstadt

Der Hessische Triathlon Verband gratuliert herzlich!

Tanja Weber

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht