Barockstadt-Triathlon Fulda: Ligasieger werden zum Wiederholungstäter

Barockstadt-Triathlon Fulda.jpgzoom-icon

Am Vortag des Barockstadt-Triathlon fand vom Organisations-Team mittags um 13.00 Uhr eine Krisensitzung statt. In der Nacht hatte es geschneit. Für die Durchführung der Traditionsveranstaltung gab es allerdings grünes Licht, der Schnee schmolz schnell. Die Starter dürften sonntags mit wärmendem Kälteschutz in das Freibadwasser springen.

Die Senioren- und Mastersligen gaben in der osthessischen Stadt ab 12.00 Uhr mittags ihr Saison-Stelldichein über 0,5/20/5 Kilometer. In der 1. Seniorenliga setzten die Herren des TuS Griesheim ihren Auftaktsieg aus dem Vorjahr fort: Sascha Sieverding auf eins, Rad-Ass Philipp Becker auf drei und Serhad Gündogan auf fünf setzten sich sogleich auf die Führungsposition der Liga. Zum Wiederholungstäter wurde der VfL Münster in der 2. Seniorenliga: Andreas Carl auf Gesamtplatz vier, Jürgen Hagenlocher als Achter und Dirk Olenik (10.) feierten den Tagessieg bei der 10. Triathlon-Auflage. Das Triathlon Team DSW Darmstadt – 2018 hatten die Südhessen unangefochten jedes Ligarennen auf Platz eins beendet - blieb in der Mastersliga einmal mehr das Maß aller Dinge: Udo Weinmann mit starken 1:06:45 Stunden und fast vier Minuten Vorsprung, Thomas Knibbe (4.) und Markus Lohnes (6.) feierten am Mittag gemeinsam im Team. 

Insgesamt starteten knapp 500 Athleten über den Triathlon mit neuer Radstrecke. Simon Jakob (KSV Baunatal) lief als schnellster Mann über die Olympische Distanz ins Ziel auf dem Bonifatiusplatz. Anna-Lena Klee (TSV Mellrichstadt) war bei den Damen das Maß aller Dinge. Im Sprint schnappte sich Micha Siegle nach 01:07:28 als Schnellster Gold. Josefine Rutkowski (PSV Meiningen) war mit 01:09:46 unwesentlich langsamer.

Den aktuellen Tabellenstand der Ligen finden Sie in unserem Liga-Manager. Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Foto: maxx-timing

Tanja Weber

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht