Nachwuchsförderung

warning: Creating default object from empty value in /kunden/501183_34560/www/HTV.web-Drupal-Original/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.
Nachwuchsförderung News

Einladung zur Nachwuchs-Leistungsüberprüfung

HTV-Logo.gifzoom-icon
Die diesjährige Leistungsüberprüfung findet am Samstag den 11. März 2017 am Landesstützpunkt in Darmstadt statt. Eingeladen ist der aktuelle D-Kader, sowie Triathleten der Jahrgänge 2002 bis 1998, die im HTV-Nachwuchscup 2016 (oder vergleichbare Rennen) erfolgreich platziert waren.
 
Alle weiteren Informationen sowie die Ausschreibung finden Sie im Anhang!

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Einladung zur Jugendvollversammlung

htv-logo2.jpgzoom-icon

Am 19. Februar 2017 findet die nächste Jugendvollversammlung (JVV) des Hessischen Triathlon Verbandes statt. Diese findet in der Sportschule des Landessportbundes in Frankfurt statt, los geht's um 16 Uhr. Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen! 

Alle weiteren Informationen finden Sie in den angehängten Dokumenten.

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Erfolgreiches Jahr des HTV-Nachwuchs

DSC_9489.jpgzoom-icon

In der Saison 2016 konnte der HTV eine Erfolgsserie feiern, die es in der Form schon lange nicht mehr gab. Im Sog der überragenden Vize-Weltmeisterin Lisa Tertsch (DSW Darmstadt), schafften weitere Talente den Weg an die Spitze. Allen voran Annika Koch (TUS Griesheim), die mit ihrem dritten Platz bei der DJM und einem Sieg bei den Deutschen Meisterschaften im Duathlon über sich hinauswuchs. Der 13. Platz bei der DM-Elite brachte ihr die Nominierung für den DC Bundeskader ein. Die Dritte Frau, die sich aus Hessen an die nationale Triathlonspitze gesetzt hat, ist Delphine Halberstadt (VFL Münster). Nach ihrem 7. Platz bei der Triathlon DM im vergangenen Jahr überraschte sie 2016 die nationale und internationale Konkurrenz bei der Triathlon U23-EM in Burgas, bei der sie das Podest nur um wenige Sekunden verpasste. Außerdem überzeugte sie zum Ende der Saison noch durch den Sieg in der U23-Wertung des Frankfurt Marathons.

Die Ergebnisse unserer Athletinnen sind auch eine Bestätigung für die Arbeit im Nachwuchsleistungssport. Der HTV beginnt diese gezielt mit der E-Kaderförderung bei den 12-Jährigen, um die Lust am Leistungsvergleich zu fördern. Es ist eine große Motivation für unsere jungen Athleten, sich für den E-Kader und später für den D-Kader zu empfehlen. Sie qualifizieren sich über das Abschneiden beim HTV-Jugend Cup; die Älteren unter anderem über ihre Ergebnisse bei nationalen Rennen. Entsprechend ehrgeizig treten die jungen Sportler dann bei den Wettkämpfen auf.

Auch in der Breite kann von einer positiven Entwicklung gesprochen werden. Dies zeigt sich insbesondere bei den Mannschaftsergebnissen in der nationalen Rennserie, dem DTU-Nachwuchscup. Hier gelingt es unseren Athleten/innen mittlerweile seit drei Jahren immer unter die Top-Drei der Länderwertung zu kommen.

Als Verband ohne Sportinternat oder Bundesnachwuchsstützpunkt haben wir gelernt, die Arbeit in den Vereinen in die Kaderförderung zu integrieren. Wir haben das Glück, dass in unseren Vereinen erfahrene und engagierte Trainer mit A-Trainer-Status tätig sind. Unsere Kadersportler können sich somit bei regelmäßigen Lehrgängen mit anderen Athleten messen und Neues lernen. Zu Hause können sie dann ihre Trainingspläne unter guter Betreuung umzusetzen und sich in ihrem gewohnten sozialen Umfeld entwickeln. Dies ist im Falle einer Verletzung oder anderen Rückschlägen wichtig, da im privaten Umfeld solche Phasen besser aufgefangen und überstanden werden.

Ebenfalls von Vorteil bei diesem Ansatz ist, dass bestehende Kooperationen auf Vereinsebene zwischen Triathlon und Schwimmabteilungen bestehen bleiben. Viele unserer Kaderathleten haben eine "Schwimmervergangenheit" und finden auch noch als D-Kader Triathleten in ihrem Heimat-Schwimmverein hervorragende Trainingsbedingungen.

In Zukunft wird der Verband gezielt auf die Kooperation zwischen Vereinen und Landesstützpunkt setzen und darauf hinarbeiten, dass weitere Talente den Spaß und die Lust am Triathlon gewinnen.

Text: Benjamin Knoblauch

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Melderekord für Nachwuchssichtung

htv-logo2.jpgzoom-icon

Für die Nachwuchssichtung am kommenden Sonntag, 13. November, kann der Hessische Triathlon Verband ein Anmelderekord verzeichnen. Mehr als 60 Sportlerinnen und Sportler haben für die Sichtung gemeldet und werden zeigen, was in ihnen steckt. "Das freut uns, wenn so viele Athleten perspektivisch im Triathlon-Nachwuchsleistunssport Fuß fassen wollen", so der Landestrainer Benjamin Knoblauch. "Da der Kader allerdings weiterhin auf 18 Plätze begrenzt ist, wird die Auswahl in diesem Jahr besonders schwer fallen."

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

24 Nachwuchsathleten und -athletinnen für E-Kader berufen

htv-logo2.jpgzoom-icon

Aufgrund ihrer guten Leistungen im HTV-Cup 2016 hat der Hessische Triathlonverbad 24 Athletinnen und Athleten der Jahrgänge 2003 bis 2005 in den E-Kader berufen. "Wir gratulieren allen Nominierten recht herzlich", so der Landestrainer Benjamin Knoblauch, der sich bereits auf die Zusammenarbeit mit dem Kader freut.

Nominiert wurden Sportler/innen, die sich unter den ersten vier ihres Geburtsjahrgangs der HTV-Cup Gesamtwertung 2016 platziert haben. Ein erstes gemeinsames Training ist für den 26. November geplant.

Die vollständige Nominierungsliste finden Sie im Anhang.

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Frankfurt Marathon: Halberstadt auf Abwegen

IMG_1077.JPGzoom-icon

Delphine Halberstadt hat in diesem Jahr gehörig auf sich aufmerksam gemacht. Ihr Europacup-Debüt bei den Erwachsenen in Rotterdam und ein sensationeller vierter Platz bei der U23-Europameisterschaft sind nur zwei ihrer diesjährigen Saisonhighlights. Doch die Athletin des VfL Münster hat noch lange nicht genug. Am Sonntag wird sie ihren ersten Marathon in Frankfurt absolvieren. Im Interview mit dem HTV spricht sie unter anderem über ihr kommendes Debüt und ihre Ziele für die Saison 2017.

Delphine, erst einmal herzlichen Glückwunsch zum Sieg in der Swimrun-Mixed-Wertung! Wie kam es dazu, dass Du dort gestartet bist?

Vielen Dank. Da das Swimrun immer als Team gemacht werden muss hat mein Teampartner noch jemanden gesucht, der es mit ihm macht. Ich hatte vorher schon mal davon gelesen und finde es eine ganz nette Sache. Ist mal ein bisschen was anderes also habe ich ihm zugesagt. 

Du probierst gerade einiges Neues aus. Auch beim Frankfurt Marathon gehst Du an den Start deines ersten Marathons. Nutzt Du die Triathlon-Offseason bewusst für andere Rennen?

Ja das wird mein erster Marathon sein und eigentlich habe ich gleichzeitig super Respekt, freue mich aber auch ziemlich. Ich kann die Saison noch nicht so ganz hinten mir lassen und mir eine Pause gönnen, ich glaube das trifft es besser.

Diese Saison lief bei dir ja sehr gut mit der U23-EM und deinem Einstand im Europacup. Wie fällt dein Resümee aus? 

Ja die EM lief wirklich richtig gut und auch mit dem Europacup bin ich zufrieden. Bundesliga lief hingegen nicht so wie ich es mir gewünscht hätte und ich bin nicht zufrieden mit meiner Leistung dort- aber immerhin haben wir den Klassenerhalt geschafft…Nach 2 regionalen olympischen Rennen, die beide auch nicht so leiden wie ich es von mir erwartet hätte konnte ich aber immerhin die Triathlonsaison mit meiner ersten Mitteldistanz in Köln beenden, bei der ich mit allen Splitzeiten in dem Rahmen lag den ich mir vorgegeben habe.

Mit deiner Schwimmleistung warst Du oftmals nicht ganz so zufrieden. Wirst Du über den Winter konkret an der ersten Disziplin arbeiten? 

Stimmt wohl! Ich werde mein bestes geben und werde daran arbeiten, muss aber erst mal schauen welche Trainingsmöglichkeiten mich in meinem neuen Studienort Bayreuth erwarten. Aber bisher konnte ich immer alles so passend machen und bin überzeugt das ich es hinbekomme. 

Was können wir nächste Saison von dir erwarten? Was sind deine Ziele?

Ich möchte unbedingt einen olympischen Europacup starten und möchte mir europaweit Namen verschafften. Auf jeden Fall werde ich nochmal bei irgendeiner Mitteldistanz am Start sein- vermutlich wieder gegen Saisonende. Aber eine konkrete Planung habe ich noch nicht.

Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg am Sonntag!

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Noch wenige Plätze für das Winnerscamp frei

HTV-Nachwuchs-Logo-Kopie-300x254.jpgzoom-icon

Für das diesjährige Winnerscamp vom 2. bis 4. Dezember im Jugendzentrum der Ronneburg sind noch wenige Plätze verfügbar. Anmelden können sich Schüler der Jahrgänge 2008 – 2003, die an mindestens drei HTV-Cup Wettkämpfen teilgenommen haben.

Im Anhang finden Sie das Anmeldeformular mit allen Informationen.

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Neue Möglichkeit für Nachwuchssportler durch U23-Kader

htv-logo2.jpgzoom-icon

Seit diesem Jahr haben auch Athleten der Jahrgänge der U23 (Jahrgänge 1994 bis 1997) die Möglichkeit bei der Kadersichtung am 13. November teilzunehmen und sich für den U23-Kader des Hessischen Triathlon Verbandes zu qualifizieren. Es stehen maximal sechs Plätze zur Verfügung. Meldung zur Sichtung bitte bis 07.November an unseren Landestrainer Benjamin Knoblauch unter benjaminknoblauch@gmx.de.

Informationen zu den geforderten Normen sowie den Fördermaßnahmen entnehmen Sie bitte dem Anhang.

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Tertsch wird Vize-Weltmeisterin in Cozumel

TriathlonWM_LisaTertsch2.jpgzoom-icon

Die Darmstädterin Lisa Tertsch ist bei der Weltmeisterschaft in Cozumel Vize-Weltmeisterin bei den Juniorinnen geworden. Nach 59:41 Minuten für 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen hatte Tertsch sich nur der US-Amerikanerin Taylor Knibb (59:05 Minuten) geschlagen geben müssen. Bei äußert heißen Temperaturen konnte die Juniorin sogar mit der schnellsten Laufzeit des Tages glänzen.

Die dortigen Rennen waren geprägt von großen Gruppen, die sich nach dem Schwimmen auf dem Rad gebildet hatten. Grund dafür war die starke Strömung, sodass vorher nicht abzusehen war, welche Startposition die beste sein wird. Im Zuge dessen hatte Lisa Tertsch etwas mehr Rückstand als gewohnt, doch kämpfte sich schnell zurück an die Rennspitze. Entscheidender Moment war der Antritt der neuen Junioren-Weltmeisterin Taylor Knibb, die sich auf dem Radpart vom Feld löste. Tertsch schaffte mit der besten Laufzeit des Tages den Silberrang und wurde wie bei der Junioren-Europameisterschaft Zweite.

„Mit den Resultaten der jungen Damen bin ich natürlich sehr zufrieden“, lobt der Nachwuchs-Bundestrainer.

Der Hessische Triathlon Verband gratuliert Lisa recht herzlich und wünscht ihr alles Gute für das anstehende Studium in den USA.

Foto: Deutsche Triathlon Union/Jo Kleindl

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Einladung zur Nachwuchssichtung

htv-logo2.jpgzoom-icon

Am 13.11.2016 findet am Landesstützpunkt in Darmstadt wieder die alljährliche Nachwuchsichtung des Hessischen Triathlon Verbandes statt. Für diese Sichtung können Athleten und Athletinnen der Jahrgänge 2003 bis 1998 gemeldet werden. Entsprechend der aktuellen Normen werden auf Grundlage der Sichtungs- und Wettkampfergebnisse sowohl ein Perspektivkader und als auch ein D-Kader berufen.

Im Anschluss an die Sichtung findet im Konferezraum des HTLZ (neben der Vereinsgaststätte des DSW Darmstadts, Alfelderstr. 33) die Nachwuchstrainerkonferenz. Hier wird die Trainings- und Wettkampfplanung des HTV D-Kaders vorgestellt und ein Rückblick auf das vergangen Trainings und Wettkampfjahr geben. Anmeldungen zur Konferenz bitte per Email an benjaminknoblauch@gmx.de. Meldeschluss ist der 4. November.

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte den angehängten Dokumenten.

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Inhalt abgleichen