Nachwuchsförderung

warning: Creating default object from empty value in /kunden/501183_34560/www/HTV.web-Drupal-Original/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.
Nachwuchsförderung News

DTU-Nachwuchscup Jena: Henry Graf siegt im Sprint

Henry Graf Jena.jpgzoom-icon

Den längeren Atem hatte Henry Graf (MTV Kronberg) im Zielsprint beim Paradies-Triathlon in Jena am Sonntag. Bei dem ersten Rennen der DTU-Nachwuchscup-Serie verwies der Youth-Olympic-Games Teilnehmer 2018 Jan Diener (Baden Württemberg) mit zwei Sekunden Vorsprung auf Platz zwei. Im Supersprintformat ausgetragen, mussten die 16-19jährigen Athleten zweimal 0,3 Kilometer Schwimmen, sechs Kilometer Radfahren und 1,1 Kilometer Laufen. Die B-Jugendlichen hatten im Doppeldurchgang 0,2 Kilometer im Wasser, vier Kilometer auf dem Rennrad und 0,9 Kilometer zu Fuß zu bewältigen.

Mit sechs Top-Ten-Ergebnissen trumpften die hessischen Kaderathleten im Jugendländervergleich auf: Paul Weigand (TV Bad Orb – Gesund im Spessart) finishte in der A-Jugend auf Platz neun. Jule Behrens (REA Card Triathlon Team TuS Griesheim) wurde starke Achte. Moritz Göttler (TSV Amicitica Viernheim) erreichte den siebten Rang in der Jugend B. Emma Graf (MTV Kronberg) und Nina Heidemann (TSV Amicitia Viernheim) platzierten sich bei den Juniorinnen an siebter und zehnter Stelle.

„Unsere Quereinsteigerin Alessandra Dahl (Triathlon Team DSW Darmstadt) erreichte in der weiblichen Jugend B auf Anhieb Platz 12“, sagt Landestrainer Eric Kappes. „Mit der Bronzemedaille in der Teamwertung der männlichen Jugend A / B (Moritz Göttler, Tom Borst, Henry Graf und Paul Weigand) und einem vierten Platz bei den Mädels (Alessandra Dahl, Johanna Uherek, Jule Behrens und Finja Schierl) blicke ich zuversichtlich auf die DM in Grimma nächste Woche.“

Das erste Mal im nationalen Vergleich gestartet sind in Jena Eric Jäger (Eintracht Frankfurt), Tom Borst, Leni Müller (beide TSG Limbach), Paula Auschill (VfL Marburg) und Alessandra Dahl (Triathlon Team DSW Darmstadt).

Der Hessische Triathlon Verband bedankt sich bei der Triathlonabteilung der Eintracht Frankfurt für die kurzfristige Verfügungstellung des Teambusses.

Übersicht aller Ergebnisse des Kaders:

Altersklasse

Name

Verein

Männliche Jugend A

1. Henry Graf

9. Paul Weigand

19. Robin Schüßler

MTV Kronberg

TV Bad Orb – Gesund im Spessart

Triathlon Team DSW Darmstadt

Männliche Jugend B

7. Moritz Göttler

28. Tom Borst

53. Sebastian Meiß

64. Eric Jäger

TSV Amicitia Viernheim

TSG Limbach

VFL Münster

Eintracht Frankfurt

Weibliche Jugend A

8. Jule Behrens

17. Finja Schierl

22. Kim Heidemann

27. Sophia Stößer

REA Card Triathlon Team TuS Griesheim

Triathlon Team DSW Darmstadt

TSV Amicitia Viernheim

TSV Amicitia Viernheim

Juniorinnen

7. Emma Graf

10. Nina Heidemann

MTV Kronberg

TSV Amicitia Viernheim

Weibliche Jugend B

12. Alessandra Dahl

22. Johanna Uherek

35. Paula Auschill

50. Leni Müller

Triathlon Team DSW Darmstadt

Triathlon Team DSW Darmstadt

VfL Marburg

TSG Limbach

 

Bild: Henry Graf liefert ein starkes Rennen in der Jugend A (Foto Barbara Uherek).

Tanja Weber

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

HTV-Nachwuchscup: Punktgleichstand für Paula Schubert und Kea Kappes

Kea Kappes.jpegzoom-icon

Nach vier Rennen gibt es bereits deutliche Tendenzen, wer im HTV-Nachwuchscup 2019 die Nase vorne hat. In einzelnen Altersklassen stehen die Sieger bereits fest.

In der Jugend B liegen nach dem Swim & Run Darmstadt und Gelnhausen, Short-Track Griesheim und Woogsprint Triathlon Paula Schubert (TV Windecken) und Kea Kappes (Triathlon Team DSW Darmstadt) mit 166 Punkten auf dem 1. Platz. Tom Borst (TSG Limbach) führt mit vier Punkten vor Sebastian Meiss (VfL Münster). Seine Schwester Lea (TSG Limbach) liegt bei den Schülerinnen A hinter Charlotte Uherek (Triathlon Team DSW Darmstadt) auf Platz 2.

Vier Starts und vier Siege holten Samuel Möller und Josefine Dohms von der TSG Limbach. Beide haben mit der maximalen Punktzahl den Sieg der Schüler A bzw. Schülerinnen B in der Tasche. Magnus Kraft (DUC Darmstadt) liegt bei den Schülern B deutlich vorne. Bei den 8 und neunjährigen Startern steht Platz 1 mit Bogdan Prokhorov (TG Tria Rüsselsheim) fest. Noch alles offen ist bei den Mädchen: Nahja Stenner (Höchster Schwimmverein) liegt zwar derzeit auf Platz 1, allerdings fehlt Nuri Colditz (RV 03 Bürstadt) nach drei Siegen der vierte Wettkampf.

In der Jugend A sieht es so aus, dass Kaderathlet Robin Schüssler (Triathlon Team Darmstadt) die Wertung für sich entscheiden wird. Sanda Weber (Höchster Schwimmverein) führt bei den jungen Damen. Nina Heidemann (TSV Amicitia Viernheim) und Jan Lucas Ferschke (TSG Limbach) sind bisher die schnellsten Junioren.

Im Anhang finden Sie den aktuellen Zwischenstand. Wir weisen darauf hin, dass sich aufgrund der eingehenden Zustimmungen zum Datenschutz weitere Änderungen ergeben können. Es werden nur Ergebnisse eingepflegt und in der Serie gewertet, von denen uns die Zustimmung zur Veröffentlichung vorliegt.

Tanja Weber

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

HTV-Kader: DM-Vorbereitung in Wetzlar

Wetzlar Freiwasser Titel.jpgzoom-icon

Über Christi Himmelfahrt bereitete sich das hessische Triathlonkader in der Lahnstadt Wetzlar auf die Deutschen Meisterschaften in Grimma vor.

Der Schwerpunkt des viertägigen Komplexlehrganges in allen Disziplinen lag auf dem Freiwassertraining. Das 15köpfige Team arbeitete täglich im Dutenhofer Badesee unter Anweisung des Disziplintrainers Schwimmen Björn Hauptmannl und Unterstützung von Landestrainer Eric Kappes und Andreas Kropp (Vizepräsident Leistungssport) an den Feinheiten des Freiwasserschwimmens. In die Intensitäten ging es mit Wechsel- und Koppeltrainingseinheiten und der dritten Triathlondisziplin, dem Laufen. Das gemeinsame Radtraining diente den Kaderathleten zum Ausbau im Grundlagenbereich.

Als nächster Saisonhöhepunkt steht der Paradiestriathlon in Jena am 16. Juni an. Die Jugendlichen und Junioren starten erstmalig im Doppel-Supersprint-Format. Schwimmen, Radfahren, Laufen erfolgen hintereinander weg in zwei Durchgängen. Kurios wird es, wenn nach dem ersten Laufen die Badekappe erneut angezogen und zum zweiten Mal ins Wasser gesprungen wird. „Die Jugend B hat bei dem Jugendländervergleichsrennen zweimal 0,2 Kilometer zu schwimmen, vier Kilometer Rad zu fahren und 0,9 Kilometer zu laufen“, sagt Landestrainer Eric Kappes. „In der Jugend A sind es 0,3 Schwimmkilometer, sechs Rad- und 1,1 Laufkilometer mal zwei. Nach den Temporeizen, die wir in Wetzlar gesetzt haben, bin ich zuversichtlich, dass das Hessenkader national gute Ergebnisse erzielen wird.“

Bei den Deutschen Nachwuchsmeisterschaften in Grimma finden die Einzelstarts am Samstag, 29. Juni, die Team Relay Sonntag, 30. Juni statt.

Der Hessische Triathlon Verband bedankt sich bei der Bildungsstätte der Sportjugend Hessen für die Unterstützung und das Entgegenkommen in Wetzlar.

Tanja Weber

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

DTU und HTV bilden zum Junior-Assistenten aus

HTV_logo 2018 gering.pngzoom-icon

Ausbildung zum/r Junior-Assistent_in Triathlon für Schule und Verein

Die Deutsche Triathlonjugend bietet in Zusammenarbeit mit dem Triathlonlandesverband Hessen die Möglichkeit an, sich zum/r Junior-Assistent_in für Schule und Verein in der Sportart Triathlon ausbilden zu lassen.

Teilnehmende

Zur Teilnahme eingeladen sind alle Schüler_innen ab 14 Jahren (auch anderer Bundesländer).

Termine und Orte

Die Ausbildung findet in zwei Blöcken statt:

1. Block: 01.-03. November 2019 in Limburg (Hessen)

2. Block: 15.-16. November 2019 in Wipperfürth (NRW)

Kosten

Die Kosten der Ausbildung, inkl. Verpflegung und Unterkunft trägt die Deutsche Triathlonjugend. Reisekosten werden pro Wochenende bis 50€ erstattet (Bahnticket 2. Klasse); bei PKW-Nutzung 0,30€/km).

Anerkennung

Die Ausbildung wird vom HTV als Basisqualifikation zur Erlangung der Triathlon-C-Trainerlizenz anerkannt. Teilnehmende aus anderen Bundesländern klären eine mögliche Anerkennung bitte vorher mit ihrem Landesfachverband ab.

Anmeldung

Die Meldefrist endet am 31. Juli 2019. Die Anmeldung erfolgt über die entsprechenden Anmeldeformulare bei der Deutschen Triathlonjugend.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

Armin Borst Mirco Beyer

HTV Deutsche Triathlonjugend

 

FAQs

Was sind Junior-Assistent_innen?

Die Ausbildung von Junior-Assistent_innen verfolgt grundsätzlich das Ziel, Schüler_innen dazu zu befähigen, gemeinsam mit einer betreuenden Lehrkraft oder einem/r Trainer_in Übungsstunden in der jeweiligen Sportart durchzuführen und die betreuenden Personen bei ihren Tätigkeiten zu unterstützen. Dabei werden die sozialen Fähigkeiten der Schüler_innen, wie beispielsweise Verantwortungsbewusstsein, Methoden- und Handlungskompetenz, geschult und die Junior-Assistent_innen übernehmen in ihrer Rolle eine Vorbildfunktion für andere Schüler_innen.

Die Ausbildung ist im Allgemeinen darauf ausgelegt, dass die ausgebildeten Personen sich sowohl im Schul- als auch in ihrem Vereinsumfeld weiter engagieren und mit ihren Kenntnissen erfolgreich einbringen können. Dadurch können Kooperationen zwischen Schulen und Vereinen angeregt werden. Das Konzept lässt sich hervorragend in die sich verändernde Schullandschaft integrieren.

Mögliche Einsatzgebiete für die Junior-Assistent_innen sind:

• Unterstützung von Schulsport-AGs

• Assistenz bei Projektwochen/Schul- und Sportfesten

• (Wettkampf-)Betreuung von Schulmannschaften (JtfO)

• Mithilfe bei der Betreuung/im Training von Kinder- und Jugendgruppen im Verein

• Mitarbeit bei der Vereinsarbeit

 

Wo findet die Ausbildung statt?

Die Ausbildung findet in den Jugendherbergen in Limburg und Wipperfürth statt.

Dort werden wir nach der privaten Anreise jeweils von Freitagnachmittag bis Sonntagnachmittag bleiben, mit Übernachtung und Verpflegung an der JH. Die tägliche An- und Abreise entfällt. Vor Ort stehen nahgelegene Schwimmbäder und Turnhallen für die praktischen Anteile zur Verfügung.

Was sind die Inhalte der Ausbildung?

Die Inhalte der Ausbildung lassen sich in zwei Bereiche unterteilen. Der erste Bereich umfasst allgemeine Grundlagen und sportartübergreifende, theoretische Themenfelder, während der zweite Bereich die sportartspezifische, -praktische Ausbildung im Blickpunkt hat.

Themenfelder des sportartübergreifenden Ausbildungsblocks:

• Versicherung & Aufsichtsrecht

• Pädagogische Aspekte der Assistententätigkeit, Soziales Lernen

• Aufbau einer Unterrichtsstunde

• Trainingslehre Kinder- und Jugendsport

• Erste Hilfe

• Regeneration, Ernährung und Prävention

• Sportverbandsstrukturen

 

Themenfelder des sportartspezifischen Ausbildungsblocks:

• Sicherheitsaspekte in den einzelnen Sportarten

• Regelwerk und Strukturen im Triathlon

• Trainingslehre (sportartspezifisch)

• Theorie und Praxis im Lauf-, Rad-, und Schwimmsport

• Koppel-/Wechseltraining

• Koordinationstraining

• Organisationsformen Triathlon im Schul- und Vereinssport

 

Das abschließende Lehrgangsprogramm wird den Teilnehmer_innen im Vorfeld bekannt gegeben.

Wer führt die Ausbildung durch?

Die Ausbildung wird durch Referenten des Hessischen Triathlon Verbandes und der Deutschen Triathlonjugend durchgeführt.

Wie wird die Ausbildung anerkannt?

Die Ausbildung wird vom HTV als Basisqualifikation zur Erlangung der Triathlon-C-Trainerlizenz bis 2021 anerkannt. Ein Nachweis über den regelmäßigen Einsatz nach der Ausbildung (mind. 40 UE) als Junior-Assistent_innen in einer Schule oder eine Trainerassistenz in einem Triathlonverein/ einer Triathlonabteilung muss erbracht werden.

Darüber hinaus erhalten alle Teilnehmer_innen ein Zertifikat.

Noch Fragen?

Bei Fragen wendet euch an die Ansprechperson in eurem Verband:

Hessischer Triathlon Verband

Armin Borst (schulsport@hessischer-triathlon-verband.de)

Deutsche Triathlonjugend

Mirco Beyer (beyer@dtu-info.de, Tel: 069/67720515)

Die Anmeldung findet Ihr im Anhang.

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Herbstcamp in Damme

Bewerbung Damme.jpgzoom-icon

Die Deutsche Triathlonjugend (DTJ) bietet vom  14.-18. Oktober abwechslungsreiche Tage in Damme/Niedersachsen für triathloninteressierte Jugendliche im Alter von 13-17 Jahren an. Neben Schwimmen, Radfahren und Laufen stehen weitere, interessante Programmpunkte an. Der Spaß in der Gruppe sowie an der Bewegung stehen im Vordergrund.

Meldet euch an und erlebt fünf bewegte Tage!

Möchtest du zudem als Junior-Betreuer mit dabei sein? Du kommst kostenfrei unter und übernimmst einzelne Aufgaben unter Beaufsichtigung. Diese sind etwas Anleitung von Spiel- und Übungsformen oder Planung einzelner Programmpunkte des Camps.

 

Alle weiteren Informationen findet ihr im Anhang.

 

 

Text: Mirco Beyer / DTU, Tanja Weber / HTV

Bild: DTU / Roman Henn

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Duathlon-DM: Johanna Uherek wird in Weyhe Deutsche Vizemeisterin

Deutsche Duathlon Weyhe Johanna Uherek 1.jpgzoom-icon

Den schnellsten Radsplit für die zehn Kilometer realisierte Johanna Uherek, Triathlon Team DSW Darmstadt am Sonntag in Niedersachsen. An den Deutschen Duathlon-Meisterschaften der Jugend und Junioren führte die 15jährige Kaderathletin den ersten Lauf über zwei Kilometer zunächst an. „In der zweiten Laufrunde wurde ich von Rebecca Bierbrauer eingeholt“, sagt die B-Jugendliche. „Mit 13 Sekunden Rückstand wechselte ich auf mein Rad.“ Nach der ersten Radrunde überholte Johanna Rebecca Bierbrauer und kam mit einem Vorsprung von 24 Sekunden in die Wechselzone. „Das Radfahren hat mich aber echt angestrengt, 400 Meter vor dem Ziel zog meine Konkurrentin aus Rheinland-Pfalz an mir vorbei“, so Johanna. „Aber Deutsche Vizemeisterin im Duathlon ist trotzdem mega!“

Aus hessischer Sicht starteten lediglich Lion Brenker (Triathlon Team DSW Darmstadt) und Timo Heise (TSG Limbach) im Norden Deutschlands. Brenker erreichte mit 1:02:29 Stunden den 18. Platz der Jugend A, Heise finishte nach 1:06:10 Stunden auf Platz 23.

Foto: Barbara Uherek

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Nachwuchstrainer aufgepasst: Ideensammlung für heterogene Trainingsgruppen

Emma-Schule Seligenstadt.jpgzoom-icon

An die

  • NachwuchstrainerInnen aller Triathlonvereine/-abteilungen
  • StützpunkttrainerInnen von TAGs/TFGs
  • LandestrainerInnen der Landesverbände
  • Lehrbeauftragten der Landesverbände
     

Liebe TrainerInnen und Lehrbeauftragte,

die JugendvertreterInnen der Landesverbände haben sich beim Hauptjugendausschuss Ende Februar für nachfolgende Ideensammlung ausgesprochen.

Die Deutsche Triathlonjugend möchte mit Euch und für Euch die besten Trainingsideen, Übungen und Spiele für heterogene Trainingsgruppen sammeln. Dafür brauchen wir Eure Hilfe!

Ihr habt eine tolle Übung, die immer funktioniert oder ein Spiel, das der absolute Dauerbrenner in Eurer Trainingsgruppe ist? Ihr habt gute Quellen, aus denen ihr Eure Trainingsideen zieht?
Dann füllt bitte das beigefügte Formular aus und schickt es an jugendsport@dtu-info.de .

Mehr Infos findet Ihr im Anhang.

 

Wir freuen uns auf Eure Ideen und Vorschläge!

Mit freundlichen Grüßen

 

Frederike Arp

Jugendausschuss Mitglied

 

Deutsche Triathlon Union e.V.
Otto-Fleck-Schneise 8
60528 Frankfurt 
E-Mail: jugendsport@dtu-info.de

Web: www.triathlonjugend.de
Facebook: www.facebook.com/Juniorteam.DeutscheTriathlonjugend
Twitter: www.twitter.com/germantriathlon
Youtube: www.youtube.com/user/DTUTriathlon1

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Junioren EM-Qualifier Saarbrücken: Henry Graf auf Platz fünf

JEM Qualifikation Saarbrücken Jule Behrens 2019_82 Foto DTU Jonas Konrad.jpgzoom-icon

Einen starken fünften Platz erreichte Henry Graf (MTV Kronberg) am vergangenen Samstag (6. April) in Saarbrücken.

„Ein sehr gutes Ergebnis“, so Landestrainer Eric Kappes. „Denn Henry ist mit Jahrgang 2002 als A-Jugendlicher gegen die deutlich ältere nationale Konkurrenz angetreten.“ Damit verpasste der Bundeskaderathlet gleichwohl die Quali für die Junioren-Europameisterschaften (Niederlande) in Weert. Nick Ziegler (Baden-Württemberg) und Simon Henseleit (Bayern) sicherten sich die beiden Tickets. Graf und Ziegler leisteten auf der anspruchsvollen Radstrecke in der ersten Gruppe Führungsarbeit. Dem hohen Tempo auf dem Rad schließlich musste der Bundeskaderathlet im finalen Fünfkilometerlauf Tribut zollen. Er finishte gut eine Minute hinter dem Heimrennen-Sieger Ziegler.

Über einen kompletten Sprinttriathlon über 750 Meter Schwimmen, 18 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen gingen zudem Emma Graf, Jule Behrens und Finja Schierl an den Start des Qualifiers. Lediglich Jule Behrens (TuS Griesheim) beendete als Neunte das Rennen. Sie hatte im März als schnellste A-Jugendliche in Nürnberg an der zentralen Leistungsüberprüfung der DTU auf sich aufmerksam gemacht. Emma Graf musste mit technischem Defekt auf Platz acht liegend vorzeitig aussteigen genau wie Finja Schierl (DSW Darmstadt). Die Fahrkarte für die EM lösten Katharina Möller (Baden-Württemberg) und Franca Henseleit (Bayern).

„Jetzt geht es für unsere hessischen Kaderathleten erstmal in die Osterferien-Trainingslager nach Italien und Mallorca“, sagt Kappes. „Im Mai wird es mit den Hessenmeisterschaften im Swim & Run in Gelnhausen eine neuerliche Formüberprüfung geben.“ Der Swim & Run ist zudem Qualifikationswettkampf für die Nachwuchs-DM in Grimma.

Bild: Jule Behrens (Rea Card Triathlon Team TuS Griesheim) wird beim Qualifikationswettkampf für die Junioren-EM Neunte (Foto DTU / Jonas Konrad).

von Tanja Weber

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Deutsche Duathlon-Meisterschaften Jugend/Junioren am 05. Mai in Niedersachsen

DM Weyhe Titelfoto.jpegzoom-icon

Am 05. Mai finden die DTU Deutsche Meisterschaften der Junioren und Jugend im Duathlon im Norden Deutschlands statt.

Für die DM-Wertung bei dem Weyher Duathlon sind Jugendliche ab der Jugend B (Jahrgang 2005) startberechtigt, Voraussetzung ist lediglich der Besitz eines gültigen DTU-Startpasses. Das Rennen findet mit Windschattenfahrverbot (Sportordnung § 25 Windschattenverbot ff.) statt.

Um mehr Jugendlichen den Start zu ermöglichen, wird § 38.2 SpO für die Deutschen Meisterschaften der Jugend B ausgesetzt. Dies bedeutet, dass die maximal zulässige Ablauflänge durch einen Eingriff in die Schaltung - Sperren von Ritzeln - erreicht werden darf. Die Meldung erfolgt nicht über den zuständigen Landesverband, sondern direkt über die Meldeplattform des Veranstalters. Hier geht es zur Anmeldung.

Foto: SC Weyhe

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

DTU-Leistungsüberprüfung Nürnberg: Hessen ganz vorn dabei

Gruppenfoto mit Eric Kappes.jpgzoom-icon

Henry Graf (MTV Kronberg) landete am Samstag in Nürnberg den ganz großen Treffer. Der A-Jugendliche siegte in der Summe über 800 Meter Schwimmen und fünf Kilometer Laufen vor Elite-Starter Fabian Reuter (REA Card Triathlon Team Griesheim) und Jonas Osterhold (Nordrhein-Westfalen). Die beiden Hessen dürfen damit an Weltcuprennen starten, die schnellsten drei Männer und Frauen sind dazu berechtigt.

Die Leistungsüberprüfung der Deutschen Triathlon Union im Nachwuchs-, U23- und Elitebereich dient als Gradmesser. Wenngleich sie aufgrund veränderter Vergabekriterien in Bezug auf Startplätze bei internationalen Rennen nicht mehr die Relevanz wie in den Vorjahren hat. Bei den Frauen überraschte die in den USA studierende Lisa Tertsch (Triathlon Team DSW Darmstadt) mit einem starken zweiten Gesamtplatz. In den USA für das Harvard-Team im Cross-Country-Running unterwegs rannte die U23-Athletin mit 16:37 Minuten die schnellste Laufzeit aller weiblichen Athletinnen. Annika Koch (REA Card Triathlon Team Griesheim) flog leichtfüßig mit 16:47 Minuten auf Gesamtplatz vier, nachdem das Schwimen nicht optimal lief. Jule Behrens, gleichfalls aus der Kaderschmiede von Griesheims Trainer Michael Vogt, machte als schnellste A-Jugendliche auf sich aufmerksam. Solide Leistungen erbrachten Emma Graf (4. Juniorin, MTV Kronberg), Isabel Neese (7. U23, Triathlon Team DSW Darmstadt), und Finja Schierl (10. Jugend A, Triathlon Team DSW Darmstadt).

„Mit insgesamt 12 Athleten sind wir mit einer schlagkräftigen Gruppe nach Nürnberg gereist“, sagt Landestrainer Eric Kappes. Im Männerfeld starteten zudem Scott McClymont (7. U23, REA Card Triathlon Team TuS Griesheim), Caspar Halberstadt (9. U23, SKG Sprendlingen), Paul Weigand (10. Jugend A, TV Bad Orb) und Robin Schüssler (12. Jugend A, Triathlon Team DSW Darmstadt). „Jule Behrens, Emma und Henry Graf haben sich zudem für die EM-Quali in Saarbrücken am 6. April empfohlen. Ich denke, wir mischen in diesem Jahr im deutschen Vergleich ganz vorne mit“, freut sich Kappes.

Foto: Nicola Petzoldt

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Inhalt abgleichen