HTL-Sport

warning: Creating default object from empty value in /kunden/501183_34560/www/HTV.web-Drupal-online/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.
HTL-Sport News

Regionalliga Mitte: Rhein-Ahr-Triathlon fällt aus

IMG_2694 (800x600).jpgzoom-icon

Die vierte Veranstaltung für die Regionalliga Mitte, der Rhein-Ahr-Triathlon im Remagen am 10. September, fällt aus. Ob ein Ersatztermin gefunden wird, ist fraglich:

"Das Triathlon Team Sinzig e.V. möchte Euch hiermit informieren, dass der für den 10. September 2017 geplante 25. Rhein-Ahr Triathlon in Remagen abgesagt ist.

Auf Grund der gestiegenen aktuellen Auflagen in der Durchführungserlaubnis sind wir als verantwortungsbewusster Ausrichter einer Premiumveranstaltung, die landesweite Anerkennung genießt, zeitlich, organisatorisch als auch personell nicht in der Lage, diese zu gewährleisten.

Aus diesen Gründen mussten wir im Vereinsvorstand die Entscheidung treffen, die Jubiläumsveranstaltung abzusagen.

Wir bedauern sehr, dass eine über Jahre gewachsene, bei Athleten und Triathlonverband renommierte und immer gut besuchte Triathlonsportveranstaltung in der Gesundheits- und Fitnessregion Rhein-Ahr aus den oben genannten Gründen nicht stattfinden kann.

 

Achim Braun

für das

Triathlon Team Sinzig e.V."

Der Ligaleiter Martin Hannappel steht für Rückfragen gerne unter martin-hannappel@gmx.de zur Verfügung.

Foto: Tanja Weber

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Viernheimer Triathlon öffnet am Samstag 19. August kurzzeitig die Anmeldung

Viernheimer Triathlon 2017.jpgzoom-icon
Der Viernheimer Triathlon öffnet am Samstag, 19. August von 12 Uhr bis Sonntag, 20. August 23:59 Uhr noch einmal die Anmeldung. Am Samstag, 26. August finden dort die Rennen der Schüler und Jugend, der 2. Bundesliga-Süd, der Paratriathleten und der Jedermänner statt. Viernheim ist Austragungsstätte für die DM im Supersprint der Paratriathleten. Am Sonntag, dem 27. August geht es dann über die Olympische Distanz. Mit Sebastian Kienle, Timo Bracht und zahlreichen hessichen Topathleten wird hier ein großes Triathlonspektakel geboten.
 
Die Online-Meldung ist am Wochenende noch möglich für die Schüler- und Jugendwettbewerbe; zwei Startplätze gibt es noch im Staffelwettbewerb des Fitnesstriathlons. Für die Olympische Distanz werden die letzten 20 Einzel- und Staffelstartplätze vergeben. Nachmeldungen sind am Wettkampftag nicht möglich.
 
Hier geht es zur Online-Anmeldung.

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Rodgau Triathlon: Die Entscheidung für die Senioren und Masters fällt am Sonntag

htv_logo2_jpg_13878.jpgzoom-icon

Für die hessische Senioren- und Mastersliga findet am Sonntag, 20. August, der vierte und damit letzte Wettkampf in dieser Saison im südhessischen Rodgau statt. An Tabellenplatz 1 steht in der 1. Seniorenliga der TuS Griesheim, greifbar nah am Aufstieg ist das Triathlon Team Fuldatal in der 2. Seniorenliga. Die Eintracht Frankfurt kämpft in der Mastersliga um den Sieg. Für die Damen der 1. und 2. Hessenliga läutet die Olympische Distanz über 1,4-41-10 Kilometer an der 16. Auflage der Veranstaltung die dritte Wertungsrunde ein. Neu seit diesem Jahr: Die für den Autoverkehr gesperrte Wendepunkt-Radstrecke à 3 Runden zwischen Nieder-Roden und Dietzenbach.

Teamleitersitzung ist um 08:45 Uhr, Start für die Hessenligen der Damen um 10:10 Uhr, die Senioren folgen um 10:35 Uhr. Wichtig: Der Check-In schließt bereits um 08:30 Uhr. Den aktuellen Zeitplan und Infos zum Wettkampf finden Sie hier sowie im Anhang!

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Fuldataler Triathlon: Vier Ligen beweisen ihren Teamgeist im Mannschaftsrennen

Fuldatal Siegerteam Regionalliga.jpgzoom-icon

Im Rahmen des Fuldataler Triathlons fand am Sonntag, 13. August, der dritte Austragungswettkampf für die Regionalliga Mitte sowie 3. bis 5. Hessenliga statt. Nach dem Schwimmen im frischen Waldschwimmbad Ihringshausen über 750 Meter ging es baustellenbedingt mit Unterbrechung zum Jagdstart in die Wechselzone an der Fulda. Auf der Rad- und Laufstrecke machte der 3tägige Dauerregen bis zum Sonntagmorgen den Athleten und dem Veranstalter Tri-Team Fuldatal einen Strich durch die Rechnung. Der Vierrunden-Radkurs war noch klitschnass – zumindest für die zuerst startende Regionalliga – so dass es hier zu einigen Stürzen kam. Auf der äußerst anspruchsvollen Laufstrecke über 5,5 Kilometer kämpften die Starter mit teils matschigen Passagen.

Im Siegerpodium setzten die Tagessieger der letzten Ligawettkämpfe am Edersee bzw. in Bottendorf in der Regionalliga, 3. und 5. Hessenliga ihren Siegeszug fort. Zum dritten Mal fuhr und lief sich das Team vom Spiridon Frankfurt mit Katja Schneider, Iris und Laura Rautenberg sowie Tinka Uphoff auf den ersten Platz in der Regionalliga Mitte. Das Team Tri-Sport Saar-Hochwald mit Fynn Mengele, Janik Wagner, Cedrik Pietzsch, Christopher Stark und Thomas Schütz war bei den Männern wiederum das Maß aller Dinge. In der 3. Hessenliga realisierten die Athleten des TRIA-TEAM Bruchköbel mit Markus Becker, Markus Respondek, Frederick Lüer, Raffael Berger und Benjamin Weiler einen Start-Ziel-Sieg. Auch in der 5. Liga wiederholte das Team vom VfL Marburg (Marius Klein, Volker Sonthoff, Bernhard Gabriel, Marcel Homberg) seinen Triumph aus Bottendorf. Lediglich in der 4. Hessenliga gab es einen Überraschungssieger: David, Jonathan und Lukas Trenk sowie Konstantin Will vom Tri-Flow Bad Endbach kletterten zum ersten Mal in dieser Saison auf das Podest. Die aktuellen Tabellenstände finden Sie hier, alle Ergebnisse des Fuldataler Triathlons hier.

Foto: Das Siegerteam der Regionalliga aus dem Saarland (Foto: Tri-Team Fuldatal)

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Hessenmeisterschaften im Mixed-Team-Relay in Limbach am 23. September

htv_logo2_jpg_13878.jpgzoom-icon

Im Rahmen des 9. Limbacher Cross-Duathlons finden am 23. September die Hessischen Meisterschaften im Mixed-Team-Relay statt. Mit 0,8 – 4,2 – 0,4 Kilometern geht es den zwei weiblichen und männlichen Staffelteilnehmern an die Sprintsubstanz im Duathlon. Mal vier genommen ergibt die Streckenlänge ungefähr die eines Sprintduathlons. An den Hessischen im Staffelformat darf ab Jugend B (Jg. 2003) teilgenommen werden, in der Offenen Wertung des Cross-Duathlons ab Jahrgang 2011. Anmeldungen sind noch möglich, weitere Informationen finden Sie hier, die Ausschreibung im Anhang.

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Fuldataler Triathlon: Teamsprint mit Jagdstart für Regionalliga und 3. bis 5. Hessenliga

Fuldataler Triathlon.jpgzoom-icon

In die 3. Runde geht es für die Regionalliga Mitte und die 3. bis 5. Hessenliga im Rahmen des Fuldataler Triathlons. Morgens um 7 Uhr ist am kommenden Sonntag, 13. August in Fuldatal für die Regionalliga Mitte die Teamleitersitzung. Der Startschuss für das Mannschaftsschwimmen im 50m-Waldschwimmbad Ihringshausen fällt bereits um 07:40 Uhr für das Männerfeld. Die Hessenligen dürfen sich etwas mehr Zeit lassen, ihr Schwimmstart erfolgt erst am späten Vormittag. Neu: Um die Genehmigung für eine gesperrte Radstrecke zu erhalten, musste der Veranstalter auf einen 4-Rundenkurs an der Fulda ausweichen. Das Teamrennen wird daher als Jagdstart ausgetragen, nach dem Schwimmen erfolgt eine Pause, um in der neuen Wechselzone an der Fulda einzuchecken. Den aktuellen Zeitplan und Infos zum Wettkampf finden Sie hier sowie im Anhang!

Das Reglement ist laut finaler Abstimmung mit dem Kampfgericht und dem Präsidium folgendermaßen, wichtig: Die 45-Sekunden-Regelung im Schwimmen gemäß Sportordnung ist einzuhalten:

Schwimmen

Herren:

Mannschaften 5 Starter: die vierte Zeit zählt. Der fünfte Athlet darf gemäß Sportordnung 45 Sekunden Rückstand haben. Der fünfte Athlet muss daher nach 45 Sekunden die Zeitmeßmatte überquert haben, damit er nach der Pause am Radrennen teilnehmen darf.

Mannschaften 4 Starter: die vierte Zeit zählt. Alle 4 Athleten müssen zum Radrennen antreten um als Mannschaft zu gelten.

Damen:

Mannschaften 4 Starter: die dritte Zeit zählt. Die vierte Athletin darf gemäß Sportordnung 45 Sekunden Rückstand haben. Die vierte Athletin muss daher nach 45 Sekunden die Zeitmeßmatte überquert haben, damit sie nach der Pause am Radrennen teilnehmen darf.

Mannschaften 3 Starter: die dritte Zeit zählt. Alle 3 Athletinnen müssen zum Radrennen antreten um als Mannschaft zu gelten.

Radfahren:

Ein Teamgefüge muss erkennbar sein, abgehängte Radfahrer einer Mannschaft dürfen das Rennen beenden und auf die Laufstrecke gehen und wieder wenn es Ihnen gelingt zu ihrer Mannschaft ausschließen.

Laufen und Zieleinlauf:

Herren: Es zählt die Zeit des vierten Athleten der Mannschaft beim Zieleinlauf

Damen: Es zählt die Zeit der dritten Athletin der Mannschaft beim Zieleinlauf

Der HTV wünscht allen Athletinnen und Athleten am Sonntag sturzfreie Rennen und viel Erfolg!

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Zwischenstände in der 3. bis 5. Hessenliga nach dem Burgwald-Triathlon Bottendorf und im U23-Cup

htv_logo2_jpg_13878.jpgzoom-icon

Im nordhessischen Bottendorf fand am Samstag, 22. Juli das zweite Rennen der 3. bis 5. Hessenliga statt. Dabei mussten die Athleten über zwei Wettkampfformate starten. Zunächst fand ein Swim & Run über 250 Meter und 2,5 Kilometer, im Anschluss ein Sprinttriathlon über 0,5 – 14,4 – 5 Kilometer statt. In der 3. Hessenliga feierte die Mannschaft des Tria-Team Bruchköbel mit Raffael Berger (1.), Markus Respondek (2.), Markus Becker (3.) und Benjamin Weiler (17.) den erneuten Sieg. Den ersten Platz in der 4. Hessenliga erreichten Lukas Scholl (1.), Joshua Steinmetz (5.), Erik Thomas (9.) und Nick Mieth (10.) – alle Athleten sind im U23-Bereich angesiedelt. In der 5. Hessenliga schließlich knüpfte der VfL Marburg mit Bernhard Gabriel (1.), Markus Klein (2.), Volker Sonthoff (7.) und Marcel Homberg (11.). an seinen Mannschaftssieg beim Quarterman Bruchköbel an. Alle Ergebnisse und Zwischenstände finden Sie hier.

Die U23-Cupwertung in der 3. bis 5. Hessenliga feiert damit Bergfest: Lukas Scholl (VfL Münster) führt nach den Wettkämpfen in Bruchköbel und Bottendorf mit der absoluten Zahl von 100 Punkten, gefolgt von Eiko Berlitz (87 Punkte) und Niclas Aue (80 Punkte) von der Jugenddorf Christopherus Schule Oberurff, die mit ihrem Team in der 3. Hessenliga den zweiten Platz erreichten.

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Hessen-Liga 3 bis 5 beim Burgwald Triathlon

htl_logo_rgb_400_jpg_13599.jpgzoom-icon

Am 22. Juli starteten die Hessischen Ligen 3 bis 5 in Burgwald über zwei Formate.

Swim&Run: 250 m / 2,5 km

Sprint:         500 m / 15 km / 5 km

Die Einzel- und Teamergebnisse finden sich hier.

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Hessische Meisterschaften Olympische Distanz: Titel geht in die Wetterau und nach Neukirchen

Top 3 HM Olympisch Waldeck 2017 (800x449).jpgzoom-icon

Im Rahmen der 34. Auflage des Edersee-Triathlons wurden am Samstag, 8. Juli die Hessenmeisterschaften über die Olympische Distanz ausgetragen. Für alle Starter wurde mit einer Wassertemperatur um die 23° am Morgen Neoprenverbot ausgesprochen. 260 Athletinnen und Athleten kämpften um die Titel, mit dabei auch die Regionalliga Mitte sowie die 1. und 2. Senioren- und Mastersliga, so dass ein hochkarätiges Feld am Start war. Den Hessischen Gesamtsieg holten Manuela Bartels (Triathlon Wetterau) und Marc Unger (SC Neukirchen), die beide in der Regionalliga für ihre Teams mit Ligaplatzziffer 2 und 1 wertvolle Punkte sammelten. Katja Schneider (Spiridon Frankfurt) fuhr sich bereits auf dem anspruchsvollen Radkurs mit 700 Höhenmetern und einem 6 kilometerlangen Schlussanstieg hinauf nach Waldeck nach vorne und holte den Hessischen Vizetitel. Lediglich 17 Sekunden trennten sie von ihrer Teamkollegin Iris Rautenberg, die mit 40:35 Minuten auf der welligen Strecke zu Hessischem Bronze eilte. Vincent Größer (Tri-Team Gießen) und Marius Lau (Eintracht Frankfurt) setzten sich – 20 Minuten nach Unger gestartet – auf dem zweiten und dritten hessischen Gesamtplatz durch, auch hier nur ein geringer Zeitabstand von 23 Sekunden.

Regionalliga Damen Edersee

In den Ligen trumpfte in der Regionalliga Mitte bereits zum zweiten Mal mit Katja Schneider, Iris Rautenberg, Heike Brendemühl und Elke Fieger der Spiridon Frankfurt mit lediglich 15 Zählern auf. Das Team Tri-Sport Saar-Hochwald mit Jonathan Marx, Janik Wagner, Cedrik Pietzsch, Christopher Stark und Sebastian Dahl war hier das Maß aller Dinge. In der 1. Seniorenliga machten die Athleten des TuS Griesheim mit Sascha Sieverding, Peter Schulteis und Serhad Gündogan die Plätze 1 bis 3 unter sich aus, Sascha Krücke komplettierte auf Platz 18. Der Schwimm Club Oberursel gewann mit Jürgen Bork, Holger Kaboth, Lothar Köhler und Arno Schott die 2. Seniorenliga. In der Mastersliga schließlich kletterten Achim Hundsdorf, Oliver El Borgi, Thomas Knibbe und Thoralf Friedrich vom DSW Darmstadt aufs Podest. Die Senioren und Masters durften am Edersee Bergfest feiern, ihnen fehlt lediglich der Rodgau-Triathlon am 20. August für den Tabellenendstand. Die aktuellen Tabellenstände finden Sie hier, alle Ergebnisse des nordhessischen Triathlonklassikers im Kellerwald hier.

Die Hessischen Top-3-Platzierungen im Überblick

M 20 : 1. Vincent Größer (Tri-Team Gießen), 2. Marius Lau (Eintracht Frankfurt), 3. Julius Ott (TSV Amicitia Viernheim).

M 25: 1. Jan-Luca Mölling, 2. Max Weber (beide Schwimm Club Oberursel), 3. Georg Dewald (Triathlon Wetterau/Team Sportona).

M 30: 1. Marc Unger (SC Neukirchen), 2. Steffen Rupp (ASC Darmstadt), 3. Frank Walter (SC Neukirchen).

M 35: 1. Benedikt Küstermann (Schwimm Club Oberursel), 2. Daniel Pittich (DSW Darmstadt), 3. Sven Bartels (Triathlon Wetterau).

M 40: 1. Chris Ensinger (VfL Michelstadt), 2. Alexander Nikolopoulos (TV Bad Orb), 3. Jan Homberg (VfL Michelstadt).

M 45: 1. Oliver Degenhardt (WVC Cassel), 2. Sascha Sieverding (TUS Griesheim), 3. Ralf Engemann (VfL Michelstadt).

M 50: 1. Peter Schulteis (TUS Griesheim), 2. Jürgen Rademacher (Triathlon-Team-Fuldatal), 3. Michael Bareth (TSV Krofdorf-Gleiberg).

M 55: 1. Frank Bachinger (EOSC Offenbach), 2. Achim Hundsdorf (DSW Darmstadt), 3. Torsten Zervas (SPV 1912 Seligenstadt).

M 60: 1. Michael Thiem (SPV 1912 Seligenstadt), 2. Peter Trabold (TUS Griesheim), 3. Bernd Korth (TG Rüsselsheim).

M 65: 1. Jürgen Hahn-Schröder (VfL 1860 Marburg), 2. Rainer Kopper (DSW Darmstadt), 3. Helmut Mohr (Triathlon Wetterau).

M 70: 1. Klaus Stutzer (TV Bad Orb)

 

W 20: 1. Iris Rautenberg (Spiridon Frankfurt), 2. Annika Rahner (Eintracht Frankfurt), 3. Phyllis Hankel (Triathlon Wetterau).

W 25: 1. Katja Schneider, 2.Heike Brendemühl (beide Spiridon Frankfurt), 3. Franziska Meder (DSW Darmstadt).

W 30: 1. Katrin Stücher (DSW Darmstadt), 2. Rebekka Schuldes (Triathlon Wetterau), 3. Daniela Hamel (KSV Baunatal).

W 35: 1. Manuela Bartels (Triathlon Wetterau), 2. Isabelle Czerny (SF Triathlon Roßdorf), 3. Mareike Kessler (DSW Darmstadt).

W 40: 1. Susanne Reimer (SF Triathlon Rossdorf), 2. Johanna Alpermann (WVC Kassel), 3. Ramona Kraft (ADAC Sportclub Gelnhausen).

W 45: 1. Tanja Weber (Triathlon Wetterau), 2. Claudia Dienemann (Triathlon-Equipe Elz), 3. Claudia Bonnes (KSV Baunatal).

W 50: 1. Maren Grimm (DSW Darmstadt), 2. Marion Waid (SPV 1912 Seligenstadt), 3. Andrea Jakobljevich (LC Olympia Wiesbaden).

W 55: 1. Birgit Zimmer, 2. Bettina Behning (beide Eintracht Frankfurt),

W 60: 1. Petra Fröhner-Ernst (Fun-Ball Dortelweil).

Fotos (Tanja Weber)

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Knapp 400 Starter an Hessenmeisterschaften über die Olympische Distanz in Waldeck

Edersee-Triathlon Waldeck.jpgzoom-icon

Bereits am Schwimmausstieg deponieren dürfen morgen die Starter des Edersee-Triathlons in Waldeck ihre Schuhe. Die Traditionsveranstaltung in Nordhessen hat in diesem Jahr mit 4 Ligen, der Hessenmeisterschaft über die Olympische Distanz und einem Volkstriathlon mit insgesamt fast 600 gemeldeten Startern starke Resonanz gefunden. Aufgrund des niedrigen Wasserstandes des Stausees dürfen die Athleten auf dem langen steinigen Weg zur Wechselzone oberhalb der Schiffsanlegestelle Schuhe nach der anspruchsvollen Schwimmstrecke anziehen. Ob mit oder ohne Neo geschwommen wird, bleibt bis morgen früh spannend, denn der Edersee liegt zurzeit bei 21,8 ° Wassertemperatur, ab 22° ist der Neo auf der Olmpischen Distanz verboten. Damit die Starter der Regional, 1. und 2. Senioren- und Mastersliga über die Olympische gewertet werden, haben Ligaausschuss und Präsidium entschieden, die Eliteregelung am Edersee außer Kraft zu setzen. Damit finden alle Athleten gleiche Bedingungen in der ersten Disziplin vor. „Entweder dürfen alle Athleten mit Neo starten oder eben nicht“, sagt Ligaleiter Martin Hannappel vor dem Rennen.

Die Radstrecke mit ihren 44 Kilometern und 690 Höhenmetern entspricht der des Vorjahres und wartet mit einem langen Schlussanstieg hinauf zum Sportplatz Waldeck auf die Dreikämpfer. Auch die Wendepunkt-Laufstrecke am Golfplatz vorbei in den Wald ist keineswegs einfach und weist teilweise Crosslaufcharakter auf. Erfreulich ist, dass an den Hessenmeisterschaften in den Altersklassen viele Athleten im Kampf um die Hessischen Titel da sind. Um 11:25 Uhr fällt der Startschuss für die Regionalliga Mitte, die die Jagd auf die Hessischen Medaillen einleitet. Weitere Infos gibt es hier.

Foto: TSV Eintracht 1912 e.V. Waldeck

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Inhalt abgleichen