HTL-Sport

warning: Creating default object from empty value in /kunden/501183_34560/www/HTV.web-Drupal-online/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.
HTL-Sport News

Regionalliga 2013 in hessischer Hand: Oberursel und Roßdorf vorne

htl_logo_rgb_400.jpgzoom-icon

In Remagen ging am Sonntag auch die Saison der Regionalliga zu Ende, die aus hessischer Sicht durchaus erfolgreich verlief. Bei schwierigen Bedingungen war eine etwas verlängerte Olympische Distanz zu absolvieren, inklusive 2,8 Kilometer flußabwärts im Rhein.

Bei den Herren gab es hier einen Überraschungssieger. Das Tri-Team Fuldatal mit Sebastian Bleisteiner, Daniel Gebert, Tobias Kisling, Manuel Langlotz und Marco Rudel setzte sich deutlich mit exakt 10 Minuten Vorsprung vor dem KSV Baunatal durch. TaunaGas SC Oberursel erreichte nach drei Siegen in den ersten drei Rennen wieder einen Podiumsplatz und wurde Dritter. Das reichte für einen überlegenen Gesamtsieg vor Baunatal, die Eintracht Frankfurt knapp auf Rang 3 verweisen konnten.

Spannend ging es in der Gesamtwertung der Frauen zu. Der TSV Amicitia Viernheim errang  mit zwei Nachwuchsakteuren den Gesamtsieg in Remagen: Lena Kämmerer, Tanja Adler, Delphine Halberstadt und Laura Müller setzten sich gegen die Konkurrenz durch. Damit verkürzten sie den Abstand auf die Führenden, ohne sich allerdings ganz nach vorne schieben zu können: Der SF Tria Roßdorf sicherte sich mit Platz 2 in Remagen den Gesamtsieg vor den Viernheimern. Dritter wurde jeweils die TSG Marxdorf.

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Kassel: HM-Titel gehen an Böhler und Waid

HTV-Logo.gifzoom-icon

Die Bedingungen waren nur etwas für die Härtesten: Bei 14 Grad Wassertemperatur wurden am Samstag die Hessischen Meisterschaften über die Olympische Distanz gestartet. Schnellster Hesse beim Kasseler WVC-Triathlon war Michael Böhler vom MTV Kronberg, der sich mit gut drei Minuten Vorsprung vor Georg Dewald vom TSV Krofdorf-Gleiberg durchsetzte. Markus Roth vom SG Stern Kassel komplettierte als 3. das Podium.

 

Bei den Frauen versüßte sich Marion Waid von der Spvgg Seligenstadt den Saisonabschluss mit dem TItel der Hessenmeisterin. Elke Böhler vom MTV Kronberg folgte vor Manuela Östreich von algemarin TuS Griesheim.

 

Wir gratulieren allen Gewinnern zu ihren Titeln. Insbesondere geht der Dank an den WVC, die trotz schwierigster Wetterbedingungen mit einer hervorragenden Wettkampforganisation glänzen konnten. Dies wurde auch durch das vielfache positive Feedback seitens der Athleten bestätigt. Alle Ergebnisse zum Nachlesen gibt es hier und im Anhang.

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Usinger und Oeler beste Nachwuchsathleten in der HTL

htl_logo_rgb_400.jpgzoom-icon

Erstmals gab es in der HTL-Saison 2013 eine U23-Wertung, mit gesonderter Punktevergabe und einem eigenen Preisgeldsystem. Schnellste Nachwuchsathletin in diesem Jahr war Laura-Sophie Usinger vom ADAC Sportclub Gelnhausen. Mit dem Geburtsjahr 1993 eine der jüngsten Starterinnen überhaupt, konnte sie 3 Siege in die Wertung einbringen und gewann mit der Maximalausbeute von 90 Punkten vor Ann-Kathrin Ernst von Eintracht Frankfurt und Teresa Walter vom Triathlon Team Gießen.

 

Bei den Herren der 1. und 2. HTL siegte Jannik Oeler vom algemarin Team TuS Griesheim, der die Ränge 1,2 und 3 in die Wertung einbrachte. Dahinter folgten Johannes Brönner von der TSG Kleinostheim und Fabian Reuter von Tri-Force Fulda. In der 3. bis 5. Hessenliga warSebastian Heinel von Spessartchallenge TV Bad Orb eindeutig bester Nachwuchsmann mit drei ersten Rängen.Es folgten Pascal Wagenführ von der SG Frankfurt-Nied und Robert Respondek vom Tria Team Bruchköbel.

 

Der HTV gratuliert allen seinen Titelträgern! Die Siegerehrung und die Presigeldübergabe findet im Rahmen des Winners Camp Ende des Monats statt. Im nächsten Jahr wird es in dieser Wertung eine Neuerung geben, dann können auch Junioren hieran teilnehmen.

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

HTL-Finale in Baunatal: Ergebnisse online

htl_logo_rgb_400.jpgzoom-icon

Am vergangenen Wochenende fand im Rahmen des City-Triathlons in Baunatal der letzte Wettkampf der 3., 4., und 5. Hessischen Triathlon Liga statt. Die Bekanntgabe der Endergebnisse in der Hessischen Triathlon Liga hat sich etwas verzögert, da in der 4. HTL eine Korrektur notwendig war. Erster im Ziel war hier das Software AG Team DSW Darmstadt, das jedoch wegen eines Verstoßes gegen §5 der Ligaordnung über die Zusammensetzung der Mannschaften disqualifiziert und auf den letzten Platz gesetzt wurde. Es ergibt sich daher nun folgendes Bild in den Ligen:

 

In der 3. Hessenliga machte es der VfR Michelstadt noch einmal spannend.  Frank Mertins, Chris Ensinger, Sebastian Bleitgen, Jan Homberg und Stephan Mertins kamen mit dem besonderen Format des Teamrennens am besten zurecht und sicherten sich den ersten Platz vor dem MTV Kronberg, die wiederum den RVW Gambach knapp distanzieren konnten. Weil das bisher souverän führende Team, der EOSC Offenbach nach drei Siegen in Griesheim, Bruchköbel und Bad Arolsen nur Fünfter wurde, konnten die Odenwälnder noch einmal den Abstand verkürzen. Letztendlich aber blieb Offenbach das dominierende Team der Saison und gewann die Liga vor den Mitaufsteigern aus Michelstadt und Gambach.

 

Ein ähnliches Bild ergab sich in der 4. HTL. Nach drei Auftaktsiegen setzte der SC Oberursel alles auf die zweite Mannschaft, Oberursel II gewann mit Tobias Glaßner, Thomas Rhein, Leon Kriszeleit und Steffen Hollstein vor dem Tri-Team Fuldatal und dem SC Oberursel I. Das reichte in der Gesamtwertung für den Gesamtsieg vor der Mannschaft aus Fuldatal. Einen echten Krimi gab es um den verbleibenden Aufstiegsplatz: Die TG Hanau finishte in Baunatal als Siebter und blieb damit in der Endabrechnung einen Punkt vor den Tagessiegern von Oberursel II.

 

Als besonders spannend entpuppte sich der Zielsprint in der 5. HTL. Im letzten Rennen der Saison sicherte sich der ASC Darmstadt mit Sascha Christiansen, Kai Trukenmüller, Steffen Rückert und Jens Hoffmann deutlich den zweiten Tagessieg der diesjährigen Serie. Damit zogen sie auf der Zielgrade noch am TV Bad Orb vorbei, der beim City-Triathlon Vierter wurde. Platz 2 in der Endabrechnung und damit das Aufsteigsrecht in die 4. HTL sind aber ein gutes Trostpflaster. Rang 3 in der Gesamtwertung geht ans Triathlon Team Wallernhausen, die sich in Baunatal im Zielsprint gegen den TuS Fritzlar durchsetzten. Auch dieses Team wird im nächsten Jahr eine Etage höher unterwegs sein.

 

Der HTV gratuliert allen Athleten zu ihren Leistungen und beglückwünscht die Aufsteiger zu einer erfolgreichen Saison!

 

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Das letzte Wochenende der Saison ...

sternkasseltriathlon.jpgzoom-icon

Noch einmal geht es rund in diesem Jahr, und einige der wichtigsten Entscheidungen fallen erst ganz am Ende der Saison. Am Samstag wird beim 24. WVC Triathlon in Kassel um den Titel des Hessischen Meisters über die Olympische Distanz gekämpft. Hier können die  Athleten die Saison ganz am Ende noch einmal krönen. Einen Tag später fahren die hessischen Starter dann über die Landesgrenze: In Remagen findet das Finale der Regionalliga und der Zweiten Bundesliga statt. Über beide Wettkämpfe werden wir natürlich an dieser Stelle berichten!

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

HTV-Cup und Saisonfinale der 1. und 2. Hessenligen am Wochenende in Viernheim

Am kommenden Wochenende steigt in Viernheim die 30. Ausgabe des V-Card-Triathlons. Am Samstag kämpfen die Schüler, Jugendlichen und Junioren nach einer längeren Sommerpause um den Titel "Hessische Triathlon-Meisterin" bzw. "Hessischer Triathlon-Meister". Neben dem Wetter versprechen auch die Rennen heiß zu werden. Gut, dass man sich dabei auf ein erfahrenes Orga-Team und eine zuschauerfreundliche Streckenführung verlassen kann.
Am Sonntag folgen auf die Kleinen dann die Großen über die berüchtigte Viernheimer Kurzdistanz. Hier müssen die Agegrouper, die Liga-Starter und die Teilnehmer in den Staffeln ihr Können unter Beweis stellen.
Der HTV freut sich auf ein spannendes Wochenende! Besondere Aufmerksamkeit verdient das Saisonfinale der 1. und 2. Hessenligen. Die Ausgangssituation in der Gesamtwertung nach dem Rennen in Fuldatal finden Sie hier.
 
PS: Für den V-Card-Triathlon werden noch Helfer gesucht. Freiwillige können sich gerne beim Veranstalter melden.
 

Link zur Veranstaltung: http://www.viernheimer-triathlon.de/

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Ergebnisse und Gesamtwertung der 1. und 2. Hessenligen in Fuldatal

fuldatal.jpgzoom-icon

Wie in unserem Vorbericht angekündigt, starteten letzten Sonntag die 1. und 2. Hessenligen der Damen und Herren in Fuldatal.

In der 1. Hessenliga der Damen konnte die Dominanz des Software AG Teams DSW Darmstadt beendet werden: Das ungewöhnliche Rennformat kam den Damen des TV Bad Orb zugute. Julia Ertmer und Nina Vabic sorgten für einen Doppelsieg bei der abschließenden Sprintdistanz und legten so den Grundstein für den Erfolg. Joanna Tywczynski machte den Erfolg mit der Endzeit (Swim&Run + Sprintdistanz) von 04:46:13 perfekt. Zweiter wurde dann das Software AG Teams DSW Darmstadt vor der Tri-Force Fulda. Nach drei von vier Rennen liegen diese drei Teams auch in der Gesamtwertung deutlich vor den restlichen Teams, zwischen dem ersten und dem dritten Platz sind aber nur vier Punkte Differenz. Am kommenden Wochenende in Viernheim wird es also noch einmal richtig spannend!

Weniger spannend geht es in der 1. Hessenliga der Herren zu. Hier hat der ASC Darmstadt mit Jan Keller, Matthias Breitwieser, Harald Zemke, Christian Morgenstern und Steffen Rückert seine Stärke wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Auch das dritte Saisonregen konnten die besten Vier mit über fünf Minuten Vorsprung in 05:19:45 gewinnen. Auch der zweite, die TSG Kleinostheim, ist keine Überraschung. Sie liegen auch in der Gesamtwertung mit weitem Vorsprung auf dem zweiten Rang. Eng könnte es in Viernheim allerdings noch für die dritten Sieger in Fuldatal, dem AS LahnLaenderLahnau, werden. Sie haben nur zwei Punkte Vorsprung auf den viertplatzierten WVC Kassel, welche in Fuldatal schlechter als gewohnt abschnitten.

In der 2. Hessenliga der Damen wird der Gesamtsieg wohl ebenfalls an den ASC Darmstadt gehen. Wie das Herrenteam konnten alle bisherigen Rennen gewonnen werden, so auch in Fuldatal. Hier gewannen Diana Steffenhagen, Silke Tesseraux und Jasmin Rupp mit 15 Minuten Vorsprung in 04:47:12. Zweiter und Dritter wurden der MTV Kronberg und der KSV Baunatal. In der Gesamtwertung liegt Baunatal sicher auf dem zweiten Rang hinter dem ASC Darmstadt. Zwischen der drittplatzierten SSG Bensheim und dem sechstplatzierten TriTeam Fuldatal liegen allerdings nur drei Punkte. Somit dürfte auch hier Kampf und dem dritten Gesamtrang in Viernheim am spannensten werden.

Die 2. Hessenliga der Herren konnte von Tri-flow Bad Endbach gewonnen werden. Lukas Trenk, David Trenk, Frederic Schwarz, Jonathan Trenk und Josip Begic siegten knapp in 05:26:04. Nur 21 Sekunden dahinter liegt der Vfl Münster auf dem zweiten Rang, Dritter wurde das algemarin Team TuS Griesheim. In der Gesamtwertung liegt Griesheim nun nur noch einen Punkt vor Münster, zwei Punkte dahinter steht Triatlon Team Giessen. Bad Endbach liegt 10 Punkte dahinter auf dem vierten Rang. Die fehlenden Punkte wurden wohl in Waldeck liegen gelassen, als das Team nicht in die Wertung gekommen ist.

Die Einzelergebnisse des Swim & Runs und der Sprintdistanz sowie die aktuelle Tabelle finden Sie sowohl im Anhang als auch hier.

Foto: Schwimmstart der Hessenligen (Copyright: Photo-AG)

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht

Inhalt abgleichen