Heimo Kiefer und Bianca Krah siegen beim 13.Gambacher Duathlon

Wie immer fand auch in diesem Jahr der beliebte Kinderduathlon statt, er wurde vor dem Hauptwettkampf gestartet. Bei sonnigem „Kaiserwetter“, idealen Wettkampfbedingungen und einer hervorragenden Organisation sah man bei den Verantwortlichen im Verein den ganzen Tag über nur strahlende Gesichter. Mit ausschlaggebend war auch die größte Teilnehmerzahl von über 200 Teilnehmern bei den 3 Wettbewerben die bisher je erreicht wurde.

Der Kinderduathlon der in den bewährten Händen von Dirk Hampel, Eckhard Ruppel und Klaus Hofmann liegt wurde nach Jahrgängen in 2 Wettbewerbe geteilt, pünktlich um 10:15 Uhr wurden die 59 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1993-2001 auf die Strecke geschickt. Die sportlichen Kids mussten dabei eine Distanz von 600m Laufen – 3 km Rad – 600m Laufen zurücklegen. Schnell war hier der sportliche Ehrgeiz zu erkennen und es sollte zum Auftakt eines schönen Sporttages schon ein spannender Wettkampf werden. Mit Frederic Schwarz vom Tri flow Bad Endbach und Timo Reuhl waren hier auch wieder die Erstplatzierten vom Vorjahr am Start, die beiden Nachwuchssportler konnten sich auch in diesem Jahr wieder die beiden ersten Plätze sichern. Bei 55 Schülerinnen und Schülern die ins Ziel kamen gewann Frederic Schwarz in einer tollen Zeit von 9:18 Minuten. Timo Reuhl benötigte für die Distanzen eine Zeit von 9:40 Minuten. Nur knapp dahinter landete Jonas Ruppert vom SC Neukirchen durch eine Zeit von 9:51 Minuten auf einem tollen 3.Platz.

Bei den Schülerinnen gewann in diesem Jahr Luisa Wagner, sie absolvierte den Wettkampf in einer tollen Zeit von 10:42 Minuten, in der Gesamtwertung kam Sie damit auf Platz 5. Richtig spannend wurde es um den 2.Platz. Hier konnte sich am Ende Amy Fischer vom SC Neukirchen in einer Zeit von 10:58 Minuten knapp vor der Drittplatzierten Jana Steenbock, AMC Rodheim Bieber (11:03 Minuten) durchsetzen.
Nach diesem tollen ersten Wettkampf starteten um 10:45 Uhr die diesjährigen Minis.

Hier waren die Kinder der Jahrgänge 2002 und jünger dabei, es ist immer wieder eine Freude, diese Kinder zu sehen und zu unterstützen. 33 Minis hatten dabei eine Distanz von 300m Laufen – 1,5 km Rad – 300m Laufen zu absolvieren. Mit viel Applaus von den zahlreichen Eltern und Zuschauern wurden dann die jüngsten Sprösslinge im Ziel empfangen. Auch hier wurde es um die Plätze richtig spannend und der diesjährige Sieger heißt Fabian Aßmann vom SV Phönix Dudelsheim der in einer Zeit von 6:01 Minuten gewann. Auf dem 2.Platz landete Fabian Adam vom TSG Ober Wöllstadt, er schaffte die Strecke in einer Zeit von 6:05 Minuten. Auf dem 3.Platz kam Adrian Röhm vom ausrichtenden RVW Gambach in einer Zeit von 6:12 Minuten. Schnellstes Mädchen wurde Anna Kristin Buchwald vom WSV Oppershofen mit einer Zeit von 6:40 Minuten, auf dem 2.Platz folgte Emma Hoppe (6:42 Minuten), den 3.Platz erreichte Franka Macholdt von der SKG Sprendlingen in einer Zeit von 7:05 Minuten. Dann fing die Spannung an zu steigen, denn die gut 140 erwachsenen Sportlerinnen und Sportler fieberten ihrem Start entgegen.

Nach der gut durchgeführten Wettkampfbesprechung durch Andreas Lagershausen konnte auch hier der Start pünktlich um 11:45 Uhr folgen. Der Mazda MX 5 vom Mazda Autohaus Fenchel aus Gambach stand bereit und der Geschäftsführer Frank Sendler freute sich, den schnellsten Radfahrer auf der 19 Kilometer langen Radstrecke als Führungsfahrzeug voraus zu fahren. Außerdem mussten bei diesem Wettkampf zweimal 4 Kilometer gelaufen werden. Der Bürgermeister der Stadt Münzenberg Hans Jürgen Zeiß und der 1.Vorsitzende vom RVW Gambach Dr.Bernd Krause konnten dann das stark besetzte Teilnehmerfeld in den Wettkampf schicken. Von Beginn an war es sehr spannend, die Favoriten Oliver Heil, der Vorjahreszweite Gerhard Schöpke, Sven Bartels und Heimo Kiefer setzten sich gleich an die Spitze des Feldes. Nach nicht einmal 14 Minuten ging dann schon das erste Mal in der Wechselzone die Post ab, denn die stärksten Läufer bogen in die Wechselzone ein.

Der für Skills 04 Frankfurt startende 38-jährige Heimo Kiefer wechselte am schnellsten und setzte sich auf der Radstrecke, die über Trais-Münzenberg, Muschenheim, Bettenhausen, Bellersheim, Obbornhofen und Wohnbach zurück nach Münzenberg führte gleich alleine an die Spitze. Der Hawaii-Starter Oliver Heil und der sehr starke Radfahrer Simon Sareika vom Tri Team Giessen versuchten alles um den Vorsprung von Kiefer so klein wie möglich zu halten. Nach der Radrunde war aber immer noch Heimo Kiefer in Führung und er konnte alleine auf die 2.Laufrunde gehen. Auch hier zeigte er keinerlei Schwächen und lief die abschließenden 4 Kilometer noch einmal in einer starken Zeit von 14:23 Minuten.

Nach 59:25 Minuten, damit war er der einzige Teilnehmer der unter der Zielzeit von 1 Stunde blieb, kam er dann auf der Zielgeraden angeflogen und er konnte sich als Sieger von den zahlreichen Zuschauern feiern lassen. Auch durch die schnellste Laufzeit von 14:10 Minuten auf der abschließenden Laufrunde sicherte sich schliesslich Oliver Heil vom TV Braunfels durch eine starke Endzeit von 1:00:07 Stunden den tollen 2.Platz. Auf dem 3.Platz kam Simon Sareika vom Tri Team Giessen, der den Wettkampf in einer ebenfalls ganz starken Zeit von 1:00:49 Stunden beendete.

Bei einem ersten Interview im Ziel bestätigten Heimo Kiefer und Oliver Heil gleich, dass es eine ganz tolle Veranstaltung war und sie auch gerne im nächsten Jahr wieder zum Duathlon des RVW Gambach kommen wollen.
Noch spannender wurde es bei den Frauen. Nicht einmal 54 Sekunden trennte die 3 erstplatzierten Damen. Glückliche Siegerin wurde in diesem Jahr Bianca Krah vom EJOT Team TV Buschhütten, Sie benötigte eine Gesamtzeit von 1:12 :02 Stunden. Auf dem starken 2.Platz folgte die erst 17-jährige Isabelle Gath vom AS Lahnländer Lahnau, ihre Endzeit lag bei 1:12:26 Stunden. Auch Heike Gabler vom TV Braunfels freute sich sehr, durch eine sehr gute Leistung auf dem Rad konnte Sie den 3.Platz erreichen. Ihre Zeit im Ziel lag bei 1:12:56 Stunden. Nach dem Wettkampf konnten sich die Teilnehmer bei dem erstmals angebotenen Massageservice der Firma Asconex wieder erholen. Auch die Fahrradscheune Ober-Hörgern war vor Ort und Marco Reuhl stand fachkundig den Sportlern zur Verfügung.

Bei der Siegerehrung, die vom Fachwart Jochen Schrenk und Dr.Bernd Krause durchgeführt wurde, gab es auch einen Sonderpreis für die ältesten Teilnehmer. Hannelore Friedl vom TV Großen-Linden, die bereits zum elften Mal in Gambach am Start war, freute sich genau so wie Peter Hoffmann vom LC Bad Dürkheim, über diese Auszeichung. Der RVW Gambach kann mit der dreizehnten Ausrichtung dieses Duathlons sehr zufrieden sein, die Veranstaltung hat mit dem neuen Teilnehmerrekord eine würdige Teilnehmerzahl gesehen, so der sehr zufriedene Fachwart Jochen Schrenk. Viele Athleten bestätigten gleich nach dem Wettkampf der Organisation eine perfekte Arbeit und sie lobten auch die tolle Streckenführung, zahlreiche Sportler halten dem Gambacher Duathlon schon seit Jahren die Treue. Viele neue Teilnehmer werden auch sicherlich im nächsten Jahr wieder am Start sein.

Auch die vom Hessischen Triathlon Verband anwesenden 6 Kampfrichter lobten die Veranstaltung, dazu kam auch eine tolle Atmosphäre und eine persönliche und familiäre Betreuung. Der RVW Gambach bedankt sich außerdem recht herzlich bei den Verantwortlichen der Stadt Münzenberg, allen Sponsoren und Gönnern, ohne die eine solche Veranstaltung nicht stattfinden könnte. Ganz toll auch die Arbeit der über 50 ehrenamtlichen Helfern, die diese gelungene Veranstaltung auf die Beine gestellt haben.


Nachfolgend die 3 erstplazierten Sportlerinnen und Sportler in der jeweiligen Altersklasse:

WJuA: Isabelle Gath (AS Lahnländer Lahnau) 1:12:26

TW20: Sylvia Heller (RSV Oppershofen) 1:23:01
Annette Dülfer 1:25:44
Lena Molitor 1:25:56

TW30: Gina Gruber (Team Titania) 1:18:00
Miriam Arnold (ASC Dillenburg) 1:20:35
Frauke Grosch (Team Titania) 1:24:09

TW35: Heike Gabler (TV Braunfels) 1:12:56
Dörte Kaiser (TUS Breitscheid) 1:15:34
Kirsten Quass (Team Titania) 1:31:11

TW40: Bianca Krah (EJOT Team TV Buschhütten) 1:12:02
Manuela Schweitzer (Treiser LWT) 1:14:31
Petra Heinrich (AS Lahnländer Lahnau) 1:22:16

TW45: Sonja Reitz (Triathlon Wetterau) 1:20:28
Andrea Wopp (DLRG Wetzlar) 1:26:25
Ulrike Rühl (TRI Grimmich) 1:26:59

TW50: Birgit Neumann (TUS Vollnkirchen) 1:44:03

TW65: Hannelore Friedl (TV Großen-Linden) 1:47:09


MJuA: Joschka Beck (RVG Rockenberg) 1:11:36
Maximilian Birk (TG Tria Rüsselsheim) 1:15:05

TM20: Oliver Heil (TV Braunfels) 1:00:07
Simon Sareika (Tri Team Giessen) 1:00:49
Volker Beyer (Accu-Check Team) 1:06.13

TM30: Markus Haase (TV Braunfels) 1:02:50
Hendrik Jahn (AS Lahnländer Lahnau) 1:07:34
Christian Johr (Triathlon Wetterau) 1:12:43

TM35: Heimo Kiefer (Skills 04 Frankfurt) 59:25
Gerhard Schöpke (Triathlon Wetterau) 1:02:33
Roy Stühn (RSV Daadetal) 1:02:43

TM40: Jens Pfeiffer (TSV Krofdorf-Gleiberg) 1:02:16
Daniel Sack (TSV Krofdorf-Gleiberg) 1:04:51
Michael Bareth (TSV Krofdorf-Gleiberg) 1:05:17

TM45: Martin Hansel (Triathlon Team Netphen) 1:04:35
Martin Kamb 1:10:49
Bruno Holz 1:11:28

TM50: Jan Traub (RVG Rockenberg) 1:06:23
Peter Balß (DLRG Wetzlar) 1:11:39
Henning Rowehl (RV Hoch-Weisel) 1:15:41

TM55: Ulrich Fey (Wäller TRC) 1:33:14

TM60: Dieter Hoffmann 1:11:31
Dieter Macholdt (SKG Sprendlingen) 1:14:46
Klaus Hoffmann (Ultra Sport Club Marburg) 1:15:09

TM65: Karl-Heinz Moog (TUS Griesheim) 1:19:55
Wernfried Schwarzbach (TSV Butzbach) 1:21:02
Walter Bender (ASC Licher Wald) 1:25:33

TM70: Peter Hoffmann (LC Bad Dürkheim) 1:20:46

(Jochen Schrenk/RMV Gambach)

 

Zurück zum News Archiv